Meldungen

DAS ACHTZEHNTE JAHRHUNDERT

Im Mai erscheint Heft 1 des Jahrgangs 44/2020 der Zeitschrift »Das achtzehnte Jahrhundert« der DGEJ mit einem umfangreichen Rezensionsteil und den folgenden Beiträgen: Alexander Bitzel: Gelehrtenfreundschaft und Netzwerkarbeit in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts am Beispiel der Briefe von Johann Lorenz von Mosheim und Gabriel Wilhelm Goetten an Johann Christoph Gottsched. – Heinrich Bosse: Zwei Hauslehrer und sechs Adelshaushalte. Johann Christian Müller (1720–1772) in Pommern und Johann Wilhelm (von) Krause in Livland (1757–1828). – Vanessa de Senarclens: Spinoza in Hinterpommern: Ein wiederaufgetauchter Bibliothekskatalog von 1756 in kulturwissenschaftlicher Perspektive. – Jeff Loveland: Copying into Zedler’s Universal Lexicon: The Lessons of 150 Articles from Walch’s Philosophisches Lexicon. – Jörn Steigerwald: Vergleichende Kulturanthropologie nach dem anthropologischen Schlaf: Charles-Victor de Bonstettens L’homme du Midi et l’homme du Nord. Die Liste der für eine mögliche Rezension eingegangenen Bücher finden Sie auch: hier


Termine

Termin Informationen:

  • So
    05
    Apr
    2020

    Cfp: Kampfbegriff 'Aufklärung'

    Saarbrücken

    An der Universität des Saarlandes wird vom 30.9. bis 2.10.2020 eine interdisziplinäre Tagung über intellektuelle Strategien und transkulturelle Kontroversen stattfinden. Ausgehend von der Epoche der europäischen Aufklärung im 18. Jahrhundert wollen die Veranstalter Diskurse und Praktiken von Aufklärung in den verschiedensten Disziplinen und Feldern bis in die Gegenwart hinein untersuchen und in Relation stellen. Beitragsvorschläge werden bis zum 5.4.2020 erbeten. Informationen: CFP_Kampfbegriff Aufklärung