admin/ Juni 22, 2021/ Uncategorized

Die folgenden Titel sind in der aktuellen Ausgabe unserer Zeitschrift »Das achtzehnte Jahrhundert« in der Rubrik ›Eingegangene Bücher‹ gelistet. Bitte melden Sie sich per Mail bei der Redaktion: daj-redaktion@uni-potsdam.de, wenn Sie Interesse haben, einen dieser Bände für »Das achtzehnte Jahrhundert« zu besprechen. Auch weitere, für die Erforschung des 18. Jahrhunderts einschlägige Titel können Sie jederzeit gern für eine Rezension vorschlagen.

Alice Stašková: Friedrich Schillers philosophischer Stil. Logik – Rhetorik – Ästhetik. Paderborn: Wilhelm Fink 2021.

Janine Rischke-Neß: Subjektivierungen und Kriminalitätsdiskurse im 18. Jahrhundert. Preußische Soldaten zwischen Norm und Praxis. Göttingen: V&R unipress 2021 (Schriften des Frühneuzeitzentrums Potsdam Bd. 10).

Christopher Meid: Der politische Roman im 18. Jahrhundert. Systementwurf und Aufklärungserzählung. Berlin: De Gruyter 2021.

Marianne Taatz-Jacobi u. Andeas Pečar: Die Universität Halle und der Berliner Hof (1691-1740). Eine höfisch-akademische Beziehungsgeschichte. Stuttgart: Franz Steiner 2021 (Wissenschaftskulturen; Reihe III: Pallas Athene Bd. 55).

Johann Wilhelm Ludwig Gleim – Johann Lorenz Benzler: Briefwechsel 1768-1783. Hg. v. Claudia Brandt. Göttingen: Wallstein 2021.

Hannes Kerber: Die Aufklärung der Aufklärung. Lessing und die Herausforderung des Christentums. Göttingen: Wallstein 2021.

Adrian Renner: Erzähltes Leben. Möglichkeiten des Romans um 1800. Göttingen: Wallstein 2021.

Christophe Litwin: Politiques de l’amour de soi. La Boétie, Montaigne et Pascal au démelé. Paris: Classiques Garnier 2021 (PolitiqueS Bd. 19).

Hugh Barr Nisbet: On the Literature and Thought of the German Classical Era. Collected Essays. Cambridge/UK: Open Book Publishers 2021.

Wolfgang Breul, Benjamin Marschke u. Alexander Schunka (Hg.): Pietismus und Ökonomie (1650-1750). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2021 (Arbeiten zur Geschichte des Pietismus Bd. 65).

Holger Zaunstöck u. Thomas Grunewald (Hg.): Heilen an Leib und Seele. Medizin und Hygiene im 18. Jahrhundert. Wiesbaden: Harrassowitz 2021 (Kataloge der Franckeschen Stiftungen Bd. 38).

Gianluca Paolucci: »Vieni! Guarda e senti Dio!«. Teologia performativa in Herder. Macerata: Quodlibet 2021.

Lise Andries: Bandits, pirates et hors-la-loi au temps des Lumieres. Paris: Classiques Garnier 2021 (L’Europe des Lumiéres Bd. 74).

Uwe Maximilian Korn: Von der Textkritik zur Textologie. Geschichte der neugermanistischen Editionsphilologie bis 1970. Heidelberg: Universitätsverlag Winter 2021 (Beihefte zum Euphorion Bd. 114).

Elisabetta Mengaldo: Zwischen Naturlehre und Rhetorik. Kleine Formen des Wissens in Lichtenbergs ›Sudelbüchern‹. Göttingen: Wallstein 2021.

Christopher Philipp Weber: Die Funktion des Erhabenen in G. E. Lessings Ästhetik des ›Laokoon‹. Hannover: Wehrhahn Verlag 2021.

Philipp Otto Runge: Briefe und Schriften. Begründet von Konrad Feilchenfeldt. Hg. v. York-Gothart Mix. 4 Bde. Paderborn: Brill 2021.

Anthony Vidler: Claude-Nicolas Ledoux. Architektur und Utopie im Zeitalter der Französischen Revolution. 2., erw. Ausg. Basel: Birkhäuser Verlag 2021.

Andreas Pečar u. Thomas Biskup (Hg.): Die Klassifikation der Staatenwelt im langen achtzehnten Jahrhundert. Berlin: De Gruyter 2021 (Hallesche Beiträge zur Europäischen Aufklärung Bd. 67).

Mark Häberlein, Thomas Müller-Bahlke u. Hermann Wellenreuther (Hg.): Hallesche Pastoren in Pennsylvania, 1743-1825. Eine kritische Quellenedition zu ihrer Amtstätigkeit in Nordamerika. Bde. 3-7. Wiesbaden: Harrassowitz 2021 (Hallesche Quellenpublikationen und Repertorien Bd. 15/3-7).

Magnus Ressel: Protestantische Händlernetzte im langen 18. Jahrhundert. Die deutschen Kaufmannsgruppierungen und ihre Korporationen in Venedig und Livorno von 1648 bis 1806. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2021 (Schriftenreihe der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften Bd. 107).

Tobias Winnerling: Das Entschwinden der Erinnerung. Vergessen-Werden im akademischen Metier zwischen 18. und 20. Jahrhundert. Göttingen: Wallstein 2021.

Lisa Wille: Zwischen Autonomie und Heteronomie. Bürgerliche Identitätsproblematik in Heinrich Leopold Wagners dramatischem Werk. Würzburg: Königshausen & Neumann 2021.

Matthias Luserke-Jaqui u. Lisa Wille (Hg.): Heinrich Leopold Wagner. Neue Studien zu seinem Werk. Würzburg: Königshausen & Neumann 2020.

Matthias Luserke-Jaqui: Faust. Sichtung. Würzburg: Königshausen & Neumann 2021.

Anne Feler, Raymond Heitz u. Roland Krebs: Choix de conférences (2005-2020) organisées par la Société Goethe de France. 2 Bde. Würzburg: Königshausen & Neumann 2021.

Flora Amann: Sourds et muets. Entre savoir et fiction au tournant des Lumieres (1776-1815). Paris: Classiques Garnier 2021 (Enlightment Europe Bd. 75).

Annales de la Société J.-J. Rousseau. Tome cinquante-quarte: Les religions de Rousseau. Geneve: Georg éditeur 2021.

Daniel Gehrt: Katalog der Handschriften aus dem Nachlass Ernst Salomon Cyprians (1673-1745). Wiesbaden: Harrassowitz 2021 (Handschriften der Forschungsbibliothek Gotha Bd. 5).

Clorinada Donato u. Hans-Jürgen Lüsebrink (Hg.): Translation and Transfer of Knowledge in Encyclopedic Compilations, 1680-1830. Toronto: University of Toronto Press 2021.

Wolfgang Schmale: Gesellschaftliche Orientierung. Geschichte der ›Aufklärung‹ in der globalen Neuzeit (19. bis 21. Jahrhundert). Stuttgart: Franz Steiner 2021 (Historische Mitteilungen; Beihefte Bd. 103).

Das Jahr 2440, zum zweitenmal geträumt. Drei Texte zur Rezeption von Merciers Zeitutopie L’An 2440 in der deutschen Spätaufklärung. Wiedergabe der Originaldrucke von 1783, 1772 und 1777. Mit weiteren Dokumenten, einem Nachwort und Sacherläuterungen hg. v. Herbert Jaumann. Erfurt u. Waltershausen: Ulenspiegel-Verlag 2021 (Deutschlands achtzehntes Jahrhundert; Quellen Bd. 2).

Johann Heinrich Bösenberg: Die amerikanische Waise. Ein Lustspiel in einem Aufzug. Mit einem Nachwort hg. v. Alexander Košenina. Hannover: Wehrhahn Verlag 2020 (Theatertexte Bd. 79).

Philipp Klaus: Körper, Geist und Literatur im 18. Jahrhundert. Über die Medialität des Menschen. Bielefeld: Aisthesis 2021 (Philologie und Kulturgeschichte Bd. 13).

Joseph Marius von Babo: Die Maler, ein Lustspiel. Mit einem Nachwort herausgegeben v. Alexander Košenina. Hannover: Wehrhahn Verlag 2020 (Theatertexte Bd. 81).

Johanne Charlotte Unzer: Versuch in Scherzgedichten. Hg. v. Michael Multhammer. Hannover: Wehrhahn Verlag 2021.

Johan Krook: Gedanken über die Gestalt der Erde oder Fonton Freemassons Abenteuer. Erstmals übers. aus dem Schwedischen u. hg. v. Klaus Müller-Wille Hannover: Wehrhahn Verlag 2021 (Weltraumreisen Bd. 3).

Gregor Babelotzky: Jakob Michael Reinhold Lenz: »Kann Er auch zeichnen?«. Skizzen aus dem Nachlass. Hannover: Wehrhahn Verlag 2021.

Cord-Friedrich Berghahn, Avi Lifschitz u. Conrad Wiedemann (Hg.): Jüdische und christliche Intellektuelle in Berlin um 1800. Hannover: Wehrhahn Verlag 2021 (Berliner Klassik. Eine Großstadtkultur um 1800 Bd. 27).

Daniel Cyranka, Thomas Ruhland, Christian Soboth u. Friedemann Stengel (Hg.): Gefühl und Norm. Religion und Gefühlskulturen im 18.Jahrhundert. Beiträge zum V. Internationalen Kongress für Pietismusforschung 2018. 2 Bde. Halle: Verlag der Franckeschen Stiftungen 2021 (Hallesche Forschungen Bd. 61/1-2).

Dezső Gurka (Hg.): Time in the ›Third Kingdom of Nature‹. Prehistory of Palaeontology and Palaeoanthropology and its Philosophical Contexts. Budapest: Gondolat Publishers 2021.