Die Deutsche Gesellschaft für die Erforschung des 18. Jahrhunderts ist ein Zusammenschluss von zirka 800 Wissenschaftlern und wissenschaftlichen Institutionen in Deutschland und im Ausland. Die Erforschung der für das 18. Jahrhundert relevanten Themenkomplexe ist ihre zentrale Aufgabe. In Zusammenarbeit mit der Herzog August Bibliothek widmet sich die Gesellschaft der Fragen wirkungs-, rezeptions- und ideengeschichtlichen Kontinuität und Diskontinuitäten seit der Frühen Neuzeit in den hierfür bedeutsamen Disziplinen.

Werden Sie Mitglied!

Aktuelle Meldungen

Enlightened Powers: Amerikanische, Französische und Britische Interaktion in Botany Bay, 1789-1800

Englischsprachiges Symposium  an der Universität Halle-Wittenberg: Anmeldeformular

Das Symposium vereint Wissenschaftler unterschiedlicher akademischer Fächer, um ein erstes synchrones Bild der multinationalen Interaktionen zu erstellen, die zu den Erfahrungen, Hintergründen und Interessen der Gründung der ersten australischen Sträflingskolonie führten.

230 Jahre Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung?"

Internationale, interdisziplinäre Konferenz vom 24. bis 26. September 2014 an der Humboldt-Universität zu Berlin: Informationen

Stipendienausschreibung des Leibniz-Instituts für Europäische Geschichte (IEG)

Das Leibniz-Institut für Europäische Geschichte vergibt Stipendien an internationale Doktoranden und internationale Postdoktoranden aus den Fächern Geschichte, Theologie oder einer anderen historisch arbeitenden Wissenschaft. Bewerbungsschluss für den nächsten Auswahltermin ist der 1. August 2014.

Weitere Meldungen

Nächste Tagungen

Zeitschrift der DGEJ

Weitere Publikationen