Die Deutsche Gesellschaft für die Erforschung des 18. Jahrhunderts ist ein Zusammenschluss von zirka 800 Wissenschaftlern und wissenschaftlichen Institutionen in Deutschland und im Ausland. Die Erforschung der für das 18. Jahrhundert relevanten Themenkomplexe ist ihre zentrale Aufgabe. In Zusammenarbeit mit der Herzog August Bibliothek widmet sich die Gesellschaft der Fragen wirkungs-, rezeptions- und ideengeschichtlichen Kontinuität und Diskontinuitäten seit der Frühen Neuzeit in den hierfür bedeutsamen Disziplinen.

Werden Sie Mitglied!

Aktuelle Meldungen

Das Jahrhundert des Geschmacks. Kunst im Zeitalter der Aufklärung

Symposium der Kunstsammlung Rudolf-August Oetker, des Museums Huelsmann und der Professur für Kunstgeschichte der Universität Bielefeld am 28. November 2014 in der VHS Bielefeld: Flyer/Programm

Cfp: Schulalltag und Schulwissen im Kontext der helvetischen Schulumfrage von 1799

Vom 30. September bis 2. Oktober 2015 findet an der Universität Bern im Rahmen des Forschungsprojekts “Das niedere Schulwesen in der Schweiz am Ende der Frühen Neuzeit. Edition und Auswertungen der Stapfer-Enquête von 1799” eine Tagung zur frühneuzeitlichen Bildungsforschung statt. Bewerbungsschluss ist der 1. Dezember 2014: Call for Papers

Weitere Meldungen