Die in Halle ansässigen Forschungseinrichtungen, die zentral mit dem 18. Jahrhundert befasst sind, haben eine neue Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen. Jährlich zwei herausragende, international renommierte Wissenschaftler werden gebeten, ihre Sicht auf die Erforschung des 18. Jahrhunderts und deren Bedeutung im Kontext der aktuellen Weltlage darzulegen. Der Vortrag am 2. Mai 2019 von Prof. Dr. Hartmut Rosa (Jena) stellt die Frage: Was stimmt nicht mit der Demokratie? Ein neues Konzept des Gemeinwohls. Am 26. November 2019 beantwortet Prof. Dr. Bertrand Binoche (Paris) die Frage: Was sind die 'Lumières' (und nicht die 'Aufklärung')?