An der Universität Halle-Wittenberg ist ab dem 1. Juni 2018 die bis zum 31.01.2020 befristete Stelle einer/eines Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters zum Thema „Weltwissenschaft – Johann Reinhold Forster in Halle“ zu besetzen. Die Bewerbungsfrist endet am 15. März 2018.

Wenn das Leben und die Schriften des Jakobiners Georg Forster (1754–1794) gut erforscht sind, so steht es ganz anders um den Vater, Johann Reinhold (1729–1798). Und diese Figur führt von den entferntesten Weltregionen der zweiten Cook’schen Weltumsegelung über die Großstadt London zum mitteldeutschen Raum, insbesondere zum Dessau-Wörlitzer Gartenreich und zur Universitätsstadt Halle, wo Johann Reinhold Forster seit 1779 als Professor für Naturkunde und Mineralogie tätig war und auch begraben ist. Johann Reinhold Forster hat in der Region bedeutende Spuren hinterlassen haben – u.a. in den naturwissenschaftlichen Sammlungen der Universität Halle.

Ziel des mit der vorliegenden Stellenausschreibung verbundenen Projektes ist es, das fruchtbare und spannungsreiche Verhältnis zwischen diesen verschiedenen geographischen Räumen und epistemischen Dimensionen zu erkunden und hiermit den Aufklärungsbegriff in seiner regionalen, nationalen, europäischen und außereuropäischen Dimension zu befragen.

Dateien: