Nein, keine Ausstellung über Witze, wie man gerüchteweise hört, sondern eine über den scherzhaften Ton des mittleren 18. Jahrhunderts zeigen wir ab dem 15. Juni zum Jubiläum Gleim300. Was das mit Gleim zu tun hat? Gleim trug den Ehrentitel „deutscher Anakreon“ und verkörperte die scherzhafte Dichtung des Rokoko. Der Sommer steht also im Gleimhaus im Zeichen des Scherzes. Einzelheiten hierzu erfahren Sie hier: https://www.gleim300.de/